Aktionen und Projekte

Begegnung mit dem Judentum 

Für die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe steht im Rahmen des Themas Judentum Jedes Jahr der Besuch einer Synagoge auf dem Programm. Sei es in Straubing oder in Regensburg -die Exkursion bietet immer Gelegenheit, sich im offenen Dialog auszutauschen. Aufgrund einiger Gemeinsamkeiten, aber auch vieler Unterschiede zum christlichen Glauben wird klar, dass das Zusammenleben von Menschen verschiedener Religionen gegenseitige Toleranz und eine Grund-haltung der Versöhnung voraussetzt. 

Die Bilder zeigen die 9. Jahrgangsstufe vor und im Inneren der Regensburger Synagoge. 

Rabbiner Bloch beantwortet die Fragen der Gäste vor dem Toraschrein sitzend.

 

Fächerübergreifendes Projekt: RSG Cham - Partnerschule für Verbraucherbildung

Ganz dem Lehrplanthema K 8.1 entsprechend, in dem die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass Gottes Schöpfung nicht nur Gabe, sondern vielmehr auch Aufgabe ist, wurde auf individuelle und kreative Art und Weise umgesetzt, was es heißt, “Verantwortung für die Welt” zu zeigen. Leere Schokoladenverpackungen nicht nur einfach wegwerfen, sondern ihnen, in Form von selbstgebastelten Federmäppchen zu einem zweiten Leben zu verhelfen, berührt nicht nur das Thema Verbraucherbildung generell, sondern sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler ganz konkret hinsichtlich eines nachhaltigen Umgangs mit den Ressourcen. Dieses Engagement der Schule, das fächerübergreifend umgesetzt wurde, wurde schließlich vom Bayerischen Verbraucherschutzministerium, dem Bayerischen Kultusministerium sowie dem VerbraucherService Bayern mit der Auszeichnung “Partnerschule Verbraucherbildung Bayern” gewürdigt.

  

 

 

P-Seminar „Jakobsweg“ 2018/19: Gestaltung eines Deutsch- Tschechischen Jakobustages

Im Auftrag der Gemeinde Eschlkam gestalteten 12 SchülerInnen den deutsch-tschechischen Jakobustag am 01.Juli 2018 in Všeruby (Neumark). Sie bereiteten dabei für vier Stationen Texte und Aktionen vor. Völkerverbindende Aspekte (Brücke über den Chamb) und die Symbole des hl. Jakobus (Muschel) standen dabei im Mittelpunkt. 

Neben dem Gottesdienst mit dem Bischof war die Vertrauensübung an der Grenze ein Highlight. Angeführt von den GymnasiastInnen überschritt die Pilgergruppe mit geschlossenen Augen die Grenze, jeweils die Hände auf den Schultern des Vordermanns.

Die Pilgerwanderung begann in der Jakobuskirche in Eschlkam

Bei der Muschelkapelle in Seugenhof ging es um die Legende der Jakobsmuschel

An der Grenze luden die Schülerinnen und Schüler die Pilger zu einer Vertrauensübung ein

Abschluss und Höhepunkt der Pilgerwanderung war der Gottesdienst mit Bischof Tomaš Holub aus Pilsen

 

 

Weihnachtstrucker

Alljährlich beteiligt sich das RSG an einer Solidaraktion zu Weihnachten und packt pro Klasse mindestens ein Paket mit vorgeschriebenen Hilfsgütern. Durch den Einsatz vieler Helfer gelangen diese zu Menschen in Osteuropa, die sich über diese Geschenke zum Fest der Liebe sehr freuen.

Das wünscht Euch die Fachschaft Religion von Herzen!