Religiöses Leben

Gottesdienste

Viermal im Jahr versammeln sich Lehrer und SchülerInnen zu einem Schulgottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Jakob. Der Anfangs- und der Schlussgottesdienst werden als ökumenischer Gottesdienst gefeiert und ebenso wie die die Gottesdienste vor den Weihnachts- und Osterferien von den Schülern mit ihren Religionslehrern in Zusammenarbeit mit den Musiklehrern vorbereitet.

   

„Staade Zeit“

Morgenmeditationen geben den SchülernInnen die Möglichkeit, ihren Schulalltag aus einer anderen Perspektive zu beginnen. Hierzu trifft man sich in ruhiger Atmosphäre im Spiegelsaal/Meditationsraum der Schule. 

Bilder des illuminierten Domes zu Regensburg regten heuer zu ehrfurchtsvollem Staunen an.

Unterricht:  Zeitgemäß und lebensnah

Der katholische Religionsunterricht am RSG begleitet die jungen Menschen nicht nur in ihrer Lebens- und Glaubensgeschichte, sondern schult auch Selbsterfahrung und Identitätsfindung. Beispielhaft für einen zeitgemäßen und lebensnahen Religionsunterricht, der die geistig- religiöse und soziale Entwicklung der Heranwachsenden unterstützt, ist das Projekt “Fotostory”, das im Rahmen des Lehrplanthemas K 8.2 umgesetzt wurde. Im Themenfeld “Konflikte, Schuld und Versöhnung” werden die Lebenserfahrungen der Jugendlichen erschlossen, vertieft und konkret mit dem eigenen Lebenshintergrund verbunden. 

Hier geht es weiter zu den Aktionen und Projekten.