Fachprofil

“The limits of your language are the limits of your world.”

(Ludwig Wittgenstein)

Im Zeitalter der Globalisierung geht der Trend der Arbeitswelt stetig in Richtung internationale Teams und hohe Mobilität. Das bedeutet, wir werden auch in Zukunft immer häufiger mit verschiedenen Wertesystemen, Erwartungen und Kulturen konfrontiert. Der sicherste Weg, um eine erfolgreiche Kommunikation zu garantieren, ist sich in einer gemeinsamen Sprache zu verständigen. Englisch ist die wichtigste Weltsprache und vorrangiges internationales Kommunikationsmittel. Dadurch wird eine differenzierte Sprachkompetenz im Englischen zur unverzichtbaren Voraussetzung für Ausbildung und Studium.

Das Robert-Schuman-Gymnasium setzt sich zum Ziel, den Schülerinnen und Schülern einen kompetenten Umgang mit der englischen Sprache und eine lebensnahe Betrachtung von Kultur, Geschichte und Literatur der englischsprachigen Welt zu vermitteln.

Englisch wird am RSG als erste und zweite Fremdsprache sowie weiterführend in der Oberstufe als Kurs angeboten. Der Englischunterricht hat als erste Fremdsprache Modellfunktion für das Erlernen weiterer Fremdsprachen. Ist Englisch zweite Fremdsprache, nutzt der Unterricht gezielt Transfermöglichkeiten aus der ersten Fremdsprache und baut auf den sprachlichen und methodischen Vorkenntnissen auf. Der Leistungsstand ist ab der 10. Jahrgangsstufe identisch.

Neben den Zielen, den Schülerinnen und Schülern ein sicheres grammatikalisches Fundament, einen soliden Wortschatz und eine gute Aussprache beizubringen, ist ein Hauptmerkmal des Englischunterrichts sicher das interkulturelle Lernen. Durch das Auseinandersetzen mit anderen Lebensweisen und Traditionen lernen die jungen Menschen stereotype Vorurteile zu erkennen und anderen Wertvorstellungen offen zu begegnen. Um dies zu erreichen, werden verschiedenste Medien und Methoden wie Texte, Filme, Audiostücke und fächerübergreifende Projekte eingesetzt. Unsere Englandfahrt in der 10. Jahrgangsstufe hat sich zudem fest etabliert. Hier wohnen die Mitfahrenden bei englischen Gastfamilien.

Das RSG legt sehr viel Wert auf das kontinuierliche Lesen von englischsprachiger Literatur. Durch Leselisten und dazugehörige Buchpräsentationen werden die Schülerinnen und Schüler angehalten, sich stetig mit unterschiedlicher Literatur auseinanderzusetzen und eine lebenslange Freude am Lesen zu entwickeln.

Dabei ist es für den Englischunterricht charakteristisch, dass Digitalisierung keine neu auferlegter Zwang ist, ganz im Gegenteil, für das Erlernen von Fremdsprachen war dieser Zugang seit jeher unerlässlich und wird am RSG stetig mit viel Innovationskraft weiterentwickelt.  So werden beispielsweise Podcasts und Explainity-Videos von den Schülern erstellt und es gibt an der Schule die Institution Schulradio, das auch den Fremdsprachen eine digitale Plattform bietet. 

Im Zuge der politischen Bildung ist der Englischunterricht mit seinen interkulturellen und geschichtlichen Aspekten heute wichtiger denn je zuvor.  Die Machtverhältnisse verändern sich, die Rolle der USA in der Welt und die Großbritanniens innerhalb Europas wird gerade neu definiert und der Englischunterricht bleibt hier immer am Ball.  

Mit dem Abitur sind unsere Schüler also nicht nur hervorragend vorbereitet auf eine akademische oder berufliche Ausbildung in der globalisierten und digitalisierten Welt, sondern haben auch ihre Persönlichkeiten entwickelt und sind in der Lage, Stereotypen zu hinterfragen und einen über die Jahre herangereiften eigenen Wertekanon in die Gesellschaft zu tragen.