Beitrag der Theatergruppe (Mittel- und Oberstufe) zur Verabschiedung des ehemaligen Schulleiters, Herrn Habel

 

Unsere Dankesworte anlässlich der Verabschiedung von Herrn Habel am Ende des Schuljahres 2018/19:

 

Lieber Herr Habel,

die Theatergruppen am RSG bedanken sich

für grenzenloses Wohlwollen und

für die Wahrnehmung und Wertschätzung unseres Tuns,

für das Vertrauen,

für die unbürokratische Unterstützung,

für die Pizzaspenden, wenn Sie uns an den Wochenenden vor den Aufführungen in der kunstnebelschwülen Turnhalle besucht haben.

 

Sie sehen jetzt einen Rückblick auf einen kleinen Teil der Theaterarbeit der letzten Jahre unter Ihrer Regie – einen Rückblick …, aber in neuem Kontext.

 

Manche Orte, Gestalten und Requisiten werden Ihnen wahrscheinlich bekannt vorkommen.

 

Dass biografisch nicht alles 100% korrekt ist, wissen wir, aber das ist die künstlerische Freiheit, die Sie uns immer zugestanden haben – ohne zu fragen oder Rechenschaft zu verlangen.

 

Am Dienstag nach der „Simpel“-Aufführung haben Sie gesagt, Sie würden auch in Zukunft gerne zu unseren Aufführungen kommen, wenn Sie dürfen.

Aber in Wahrheit ist es so: Wir hoffen, Ihre schöne Frau und Sie beehren uns auch in Zukunft.

 

Und nun: Film ab!

 

 

Als Geschenk der Theatergruppe gab es für den passionierten Skifahrer Herrn Habel noch eine kleine Bank für die gemeinsame Zeit mit den Enkelkindern.

Und die 10. Klassen bastelten unter Mitwirkung von einigen Schülerinnen und Schülern Herrn Habel, dem Glas-Eulen-Papa der Nation, eine große Pappmaché-Eule für den Garten - Lieferservice inklusive.