Traumhaftes Wetter und jede Menge Spaß hatten die 9. Klässler des Robert-Schuman-Gymnasiums bei ihren Wandertagen im Bayerischen Wald. Ausgehend vom Jugendgästehaus in Finsterau  besuchten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen den Waldwipfelpfad oder das Keltendorf Gabreta. Dort erhielten sie von kompetenten Führern Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des Naturparks Bayerischer Wald und in die geheimnisvolle Welt der Kelten. Am nächsten Tag stand eine Rundwanderung zum Lusen auf dem Programm. Hier wurde die Anstrengung durch einen herrlichen Panoramablick am Gipfelkreuz belohnt. Beim Beachvolleyball, Federball, Tischtennis oder im Pool ließen die Schüler den Tag ausklingen. Ein Lagerfeuer in großer Gemeinschaftsrunde war der krönende Abschluss der Wandertage. So konnten die Schumanisten nach eigenen Aussagen endlich wieder ein bisschen Freiheit im Kreise ihrer Klassenkameraden genießen und sich körperlich voll auspowern. „Ein Schuljahr auf Abstand, das den Schülern viel abverlangt hat, findet nun doch ein versöhnliches Ende“, äußert sich Organisator Wolfram Schiedermeier zufrieden.