Das Techmania Science Center Pilsen präsentiert Experimente mit flüssigem Stickstoff am RSG

 

Nach dem Motto „Wissenschaft & Technik machen uns Spaß!“ präsentierten Mitarbeiter des Techmania Science Centers Pilsen spannende Experimente mit flüssigem Stickstoff und begeisterten dabei die Fünft- und Sechstklässler des Robert-Schuman-Gymnasiums Cham.
Doch was ist Stickstoff überhaupt? Das chemische Element Stickstoff macht mit 78  % den Hauptbestandteil der Luft aus. Es handelt sich dabei um ein Gas, welches erst bei -196 °C zu einer Flüssigkeit kondensiert und somit sichtbar gemacht werden kann. Mit flüssigem Stickstoff lässt sich zum Beispiel zeigen, dass ein zunächst elastischer Luftballon nach dem Eintauchen in flüssigen Stickstoff durch einen Hammerschlag wie Glas zerspringt. Weiterhin veranschaulichten die Wissenschaftler auf eindrucksvolle Art und Weise die thermische Ausdehnung von Gasen. Ein mit Luft gefüllter Ballon schrumpft beim Eintauchen in ein Stickstoffbad zusammen. Legt man den geschrumpften Ballon anschließend auf den Tisch, so geht er laut knisternd wieder auf und die sich ausdehnenden Luft bringt ihn mit einem lauten Knall zum Platzen!
Ein Highlight der Show waren die beeindruckenden Schwaden die unter einem lauten Puff entstehen, wenn man heißes Wasser auf flüssigen Stickstoff schüttet. Dabei bildet sich weißer Nebel, der über das Gefäß und schließlich über den ganzen Boden hinweg wallt.
Am Ende der Show durften die Schüler den sogenannten Leidenfrost-Effekt am eigenen Leib erfahren. Damit ist der Effekt der auf heißem Untergrund springenden Tropfen gemeint, beispielsweise wenn man etwas Wasser auf eine heiße Herdplatte tropfen lässt. Ermöglicht die hohe Temperatur der Herdplatte eine rasche Verdampfung, so schwebt oder gleitet der Wassertropfen auf einem Dampfpolster. Dieser Effekt ist auch bei flüssigem Stickstoff beobachtbar und ermöglicht es, sich kurzzeitig flüssigen Stickstoff über die Hand laufen zu lassen, ohne sich dabei zu verletzen.
Diese und weitere wissenschaftliche Shows, die den Besuchern interessante Naturphänomene näherbringen, kann man im Science Center in Pilsen mehrmals täglich erleben. Des Weiteren kann man dort Wissenschaft auf spielerische Art und Weise erfahren und im 3D-Planetarium einen Eindruck über das Weltall gewinnen.

Marina Haimerl