Das Robert-Schuman-Gymnasium in Cham ist eine MINT-freundliche Schule und hat es sich auf die Fahne geschrieben, die Jungen und Mädchen mit Technik vertraut zu machen und so auf Berufe in diesem Metier vorzubereiten. Daher trafen sich auf Initiative der Fachschaft Physik auch in diesem Jahr wieder an drei Samstagen im November Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe an der Schule, um unter fachkundiger Anleitung ihr erstes Mittelwellen-Radio zu bauen und so ihre technischen Fertigkeiten zu steigern.

18 Schülerinnen und Schüler waren erschienen und ihr Enthusiasmus wurde nicht enttäuscht. Denn die Mitarbeiter des Chamer Rundfunkmuseums Adi Donat und Max Schneider waren nicht mit leeren Händen gekommen, sondern hatten Bausätze zur weiteren Verarbeitung mitgebracht. Zusammen mit der verantwortlichen Lehrkraft Michael Kandsperger unterstützten sie als Experten die jungen Techniker bei ihren vielfältigen handwerklichen Tätigkeiten. So mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. eine Platine mit elektronischen Bauteilen wie Widerständen, Kondensatoren und Transistoren bestücken und diese anschließend verlöten. Die Mühe hatte sich gelohnt, denn zum Abschluss ertönten – natürlich nur bei richtig eingestellter Frequenz von 801 kHz – aus den Radios der überglücklichen Teilnehmer die Klänge des Chamer Radiosenders.