Im Rahmen der Schulsportwettbewerbe fand am 13. Februar in der Sporthalle Nord in Regensburg das Bezirksfinale in der Sportart Gerätturnen statt. Nach der Verschiebung des Wettkampftermins wegen Glätte im Januar traten in drei Wettkampfklassen elf Mannschaften an, um sich für das Landesfinale am 07./08. März in Unterföhring zu qualifizieren.

Das Robert-Schuman-Gymnasium stellte sich der Konkurrenz in der Wettkampfklasse II (Pflicht-Übungen bis P7) sogar mit zwei Mannschaften. Hierfür gingen einmal Vanessa Krebs (8c), Felicitas Roider (10b), Verena Smit (10b), Laura Smit (10b) und Jacqueline Krebs (Q11) sowie Mia Lommer (5d), Emily Mauerer (6b), Anja Bauernfeind (7c) und Sarah Bauernfeind (9b) an den Start.

Sandra Fischer, Studienrätin am Robert-Schuman-Gymnasium, betreute beide Mannschaften und dazu übernahmen Birgit Franz, Tessa Heyes, Elisabeth Kastner und Lisa Rackel Kampfrichteraufgaben für die Schule.

Die Erstplatzierten jeder Wettkampfklasse werden den Regierungsbezirk Oberpfalz beim Landesfinale vertreten.  Mit einem deutlichen Vorsprung von 28 Punkten sicherte sich die erste Mannschaft des RSG den ersten Platz und damit die Fahrkarte zum Landesfinale. Mit den 4 besten Einzelturnerinnen an diesem Tag führte kein Weg an ihnen vorbei. Ebenfalls mit guten Einzelleistungen erreichte die zweite Mannschaft den vierten Platz, diese hatte aufgrund von Krankheit von Margret Lang keine Streichwertung.