des Abiturjahrgangs 2013/14

Wie jedes Jahr haben die Abiturienten des Robert-Schuman-Gymnasium Cham für die Abiturzeitung, den Abiturball und den Abischerz Sponsorengelder gesammelt.  Aufgrund des regen Engagements der Schüler in den einzelnen Abiturteams entstand dieses Jahr ein Überschuss von 5000 Euro.

Nach reiflicher Überlegung kamen die Abiturientinnen und Abiturienten zu dem Entschluss, das Geld zu spenden. Schließlich wurden drei Möglichkeiten ausgewählt. Der Großteil des Geldes soll an den Förderverein der Schule gehen, der seit vielen Jahren die Schulfamilie des RSG mit finanziell unterstützt. Ob Reisezuschüsse, Finanzierung von Schulprojekten, Zuzahlungen zu Instrumenten (wie zum Beispiel auch den neuen Konzertflügel) oder beim Ankauf von neuem Inventar – der Förderverein ist immer zur Stelle. Schließlich gehe es ja nicht darum, Geld zu horten, sondern den nachfolgenden Schülergenerationen eine angenehme Zeit an der Schule zu ermöglichen, so der Vorsitzende Johann Gruber.  Daher sei es auch sehr löblich, dass ehemalige Schüler die Arbeit des Fördervereins unterstützen.

In Zusammenarbeit mit dem Lions Club spendet der Abiturjahrgang weiter 500 Euro an eine Schule in Nepal. Günther Stebner, Präsident des Lions Club Cham, betonte, dass bei der nächsten Mitgliederversammlung darüber entschieden werde, die Spendensumme noch zu erhöhen. 

Weitere 500 Euro sollen der Montessori-Schule in Schönthal zukommen. Da die Montessori-Schule auch durch einen Förderverein mitfinanziert wird und ansonsten auf Schulgeld angewiesen ist, sind Spenden dringend nötig.

Ein großer Dank geht an alle Sponsoren, die diese Aktion möglich gemacht haben und selbstverständlich auch an die Abiturienten des Jahrgangs 2013/14. Sie haben durch ihr großzügiges Handeln ihr Können nicht nur als Humanisten, sondern auch als Wirtschaftler bewiesen.