„Gesundheit und Wohlbefinden sind das A & O – auch für Erfolg in der Schule und im späteren Beruf“, so die Worte von Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo im Rahmen der digitalen Auszeichnungsveranstaltung „Gute gesunde Schule Bayern“. Mit dieser Auszeichnung werden Schulen gewürdigt, die sich besonders für die Gesundheit der Schulfamilie engagieren.

Auch das Robert-Schuman-Gymnasium darf sich nun „Gute gesunde Schule“ nennen. Es hat bewiesen, dass sich Bewegungs- und Gesundheitsförderung auch im Schulalltag integrieren lässt und trotz der widrigen Umstände von Corona gelingen kann. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Gütesiegel als Nachweis für eine ganzheitlich gelebte gesunde Schule mit unseren beiden Projektbeiträgen erhalten haben“, so berichtet Schulleiterin Angela Schöllhorn. Zum einen konnte das RSG mit seinem Bewegungskonzept unter Federführung von Marion Hör, das heuer bereits im vierten Jahr in der Unterstufe erfolgreich in den Fächern Mathematik, Englisch und Latein umgesetzt wird, punkten.

Zum anderen überzeugte es die Jury mit einem „Bewegten Adventskalender“, der coronakonform und sogar in den höheren Jahrgangstufen durchgeführt wurde.

Einmal an jedem Schultag im Advent sollten die Schülerinnen und Schüler in diesen doch eher „unbewegten“ Zeiten ihren Körper in Schwung bringen. Jeder Schultag wurde mit Bewegungsübungen bzw. -spielen verknüpft, die relativ einfach im Klassenzimmer umgesetzt werden konnten. Auch die Lehrer waren mit am Start!

 

Motiviert durch die Auszeichnung „Gute gesunde Schule“ startet das RSG auch in den kommenden Advent 2021 gesund und bewegt mit der 2. Auflage des „Bewegten Adventskalenders“ und erstrebt erneut das Gütesiegel.