Am Wochenende traf sich der Abiturjahrgang 2011 zum 10-jährigen Jubiläum am Robert-Schuman-Gymnasium. Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen fand das Treffen später als ursprünglich geplant statt. Die Teilnehmer freuten sich auf das erste gemeinsame Wiedersehen, sodass einige sogar die weite Anreise aus Wien oder Luzern in Kauf nahmen. Wolfram Steininger und Gregor Raab führten die Gruppe durch das Haus, das demnächst von Grund auf saniert wird. Den Gästen bot sich deswegen beim Rundgang die letzte Chance, einen Blick auf die alten Klassenräume zu werfen. Für den gemütlicheren Teil des Abends ging es für die Schulfreunde schließlich weiter in Pizzeria Caorle, wo sie bei einem gemeinsamen Abendessen in alten Erinnerungen schwelgten und sich über die vergangene Zeit austauschten. Zu ihrer Freude nahmen auch einige ehemalige Lehrer an den Tischen Platz.