Blog Zeige Beiträge der Kategorie P-Seminar

50 Jahre RSG – 50 Jahre Erinnerungen

"Unendlich ist der Vergangenheit und der Zukunft Zeit; die Zeit der Gegenwart ist begrenzt.“ Diese weisen Worte des griechischen Philosophen Zenon von Elea (490 – 430 v. Chr.) nahm sich die Schulfamilie des Robert-Schuman-Gymnasiums zu Herzen, wenngleich natürlich die Vergangenheit der Schule mit 50 Jahren nur eine „halbe Ewigkeit“ umfasst, und feierte am Samstag, den 13. Juli 2019, das Schulfest, zu dem sich viele Schumanistinnen und Schumanisten einfanden und das diesen noch sehr lange in bester Erinnerung sein wird. Besonders schön war, dass sich viele ehemalige Schülerinnen und Schüler die Zeit genommen hatten, sich im ungezwungenen Zusammensein gemeinsam an ihre Schulzeit zu erinnern und einige schöne Stunden miteinander zu verbringen.

weiter →

Organisatoren des Römerfests mit P-Seminar-Preis ausgezeichnet

Das Robert-Schuman-Gymnasium in Cham ist zu Recht stolz auf das P-Seminar „Römerfest“. Denn die zwölf hochengagierten Schülerinnen und Schüler haben zusammen mit ihrem Kursleiter Wolfram Steininger nicht nur im September 2018 der Stadt Cham ein sehr gelungenes zweitägiges Fest im römischen Gewand und mit dem Trojanischen Pferd in der Wasserwirtschaft eine weitere kleine Sehenswürdigkeit geschenkt, sondern auch den Zusammenhalt der Schulfamilie am RSG demonstriert. Das große Spektakel war natürlich nur durch die Vielzahl an helfenden Händen von Schülern und Lehrern zu verwirklichen. Gerade aber darin liegt der Wert eines P-Seminars, dass die Schüler in Zusammenarbeit mit externen Partnern Handlungsgeschick und Kreativität beweisen und so andere (nicht-schulische) Seiten an sich kennenlernen können.

weiter →

Alors on fête – RSG feiert deutsch-französischen Tag

Am 22. Januar 1963, also vor exakt 56 Jahren, wurde der deutsch-französische Freundschaftsvertrag vom damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer und seinem französischen Pendant, dem Staatspräsidenten Charles de Gaulle, im Élysée-Palast unterzeichnet. Der Vertrag diente als Friedensakt, der die seit Jahrhunderten andauernde Erbfeindschaft zwischen den beiden Nachbarländern ein für alle Mal beenden sollte. Er schaffte Platz für einen neuen Leitgedanken, der sich durch ein von Freundschaft, Aufgeschlossenheit und Respekt geprägtes Verhältnis auszeichnet.

weiter →