Immer wieder macht das Robert Schumann Gymnasium deutlich, dass es eine Bildungsanstalt mit einem breiten Angebot ist. Der allgemeine Schulkanon, erwachsen aus den klassischen Bildungsidealen, gepaart mit einem musikalisch künstlerischen Angebot, dazu aber auch den eigenen bayerischen Traditionen verhaftet, bietet sicherlich eine gute Mischung, um Menschen zu formen.
So ist es nicht verwunderlich, dass am RSG neben dem gewohnten Unterricht auch die heimische Lebenskultur einen festen Platz hat. Bereits zum 10. Mal traf sich ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld in der Aula, um sich in einem offiziellen Schafkopfwettbewerb zu messen. Anfangs war die Veranstaltung nur schulintern, aber mittlerweile ermitteln Schüler des Joseph-von-Frauenhofer Gymnasiums, der Maristenrealschule und natürlich des RSG, dazu erfreulicherweise viele  Ehemalige und auch Schülereltern den Sieger.
Die meisten Punkte konnte diesmal Christof Bauer aus der Q12 erringen, gefolgt von den ehemaligen Schülern Dominic Maier und Philipp Summerer. Aber nicht nur die Ersten konnten sich tolle Preise abholen, auch der Vorletzte wurde mit der traditionellen Wurstkette bedacht und darf auf ein besseres Ergebnis in den nächsten Jahren hoffen.
Für den reibungslosen Ablauf sorgen zum fünften – und damit leider auch letzten – Mal Jacob Steinwagner und Fabian Seebauer. Ihnen gilt ein herzlicher Dank, wie auch allen Sponsoren, die es mit ihrer großzügigen Unterstützung ermöglichen, dieses Turnier attraktiv zu gestalten.

Autor: Josef Schönberger