Blog Zeige Beiträge von July, 2022

Rückblick und Vorschau

"Auf zu neuen Ufern", hieß es beim ökumenischen Abschlussgottesdienst, der die letzten Wochen des Schuljahres, begleitet von Pater Renju und Pfarrer Nagel noch einmal Revue passieren ließ. Liebevoll von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 8 gestaltet und musikalisch vom Unterstufenchor untermalt, versuchte man der Frage auf den Grund zu gehen, was eigentlich wirklich wichtig ist im Leben. Dabei wurde Altes entsorgt und Wichtiges für alle greifbar hervorgehoben. Nicht nur Materielles wurde dabei in einen Koffer, der metaphorisch mit an die neue Schule gebracht werden sollte, gepackt: auch viele Werte wie das Zusammengehörigkeitsgefühl aller, das gegenseitige Helfen und aufeinander Achten werden weiterhin einen beachtlichen Stellenwert bei der RSG-Schulfamilie haben - ganz unabhängig vom Gebäude, in das sie nun einziehen wird. Am Ende des kurzweiligen Gottesdienstes brachen die Schülerinnen und Schüler, begleitet von ihren Lehrerkräften dann auch ganz wortwörtlich "auf zu neuen Ufern". Zum neuen Gebäude am Ufer des Regens, deren Besichtigung alle bereits mit Spannung erwarteten.

weiter →

Das große Wiedersehen

Am Wochenende traf sich der Abiturjahrgang 2011 zum 10-jährigen Jubiläum am Robert-Schuman-Gymnasium. Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen fand das Treffen später als ursprünglich geplant statt. Die Teilnehmer freuten sich auf das erste gemeinsame Wiedersehen, sodass einige sogar die weite Anreise aus Wien oder Luzern in Kauf nahmen. Wolfram Steininger und Gregor Raab führten die Gruppe durch das Haus, das demnächst von Grund auf saniert wird. Den Gästen bot sich deswegen beim Rundgang die letzte Chance, einen Blick auf die alten Klassenräume zu werfen. Für den gemütlicheren Teil des Abends ging es für die Schulfreunde schließlich weiter in Pizzeria Caorle, wo sie bei einem gemeinsamen Abendessen in alten Erinnerungen schwelgten und sich über die vergangene Zeit austauschten. Zu ihrer Freude nahmen auch einige ehemalige Lehrer an den Tischen Platz.

weiter →