Blog Zeige Beiträge von December, 2021

Technik zum Anfassen beim Arduino-Tag am RSG

Am 20. Dezember 2021 fand am RSG in Kooperation mit dem Technologie Campus Cham der „Arduino-Tag“ für Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Jahrgangsstufe statt. Ziel der Veranstaltung war es, die Technikbegeisterung der Jugendlichen zu wecken. Organisiert wurde die Veranstaltung durch das P-Seminar Physik unter der Leitung von Michael Kandsperger. Coranabedingt war die Gruppengröße kleiner als ursprünglich geplant. Die acht Schüler* innen konnten somit individuell durch die Q12-Schüler*innen betreut werden. Mit deren Hilfe brachten die Teilnehmer*innen unter anderem LED-Ampeln und Matrix-LED-Anzeigen zum Leuchten und Servo- und Schrittmotoren zum Drehen. Durch Anpassung der Arduino-Sketche mit dem Programmcode waren die Änderungen unmittelbar an den Lämpchen oder Motoren zu erkennen. Trotz Maske war den Teilnehmer*innen die Faszination an der Technik anzuerkennen. Zum Abschluss erhielten alle Unterstufenschüler*innen eine Urkunde und einen Gutschein über 5 kg Kartoffeln gesponsort durch den EdererHof aus Pitzling.

weiter →

Weihnachtskonzert 2021

Auch in diesem Jahr konnte wegen bekannter Umstände das traditionelle Weihnachtskonzert nicht live in der RSG-Schulturnhalle stattfinden, so dass sich kurzfristig die Musiklehrer Elisabeth Amberger und Florian Simeth Ende November entschlossen hatten ein online-Konzert zu planen. Unterstützung fanden sie bei den Schülern Leo Leitermann, Felix Liedl und ihrem Kollegen Tobias Terne, die sich um die Aufnahmetechnik sowie die Veröffentlichung kümmerten. Obwohl die großen Ensembles der Schule wie Schul-Big-Band und Schulchor seit September bereits ein umfangreiches Programm geprobt hatten, musste dies Ende November aufgrund der staatlichen Bestimmungen kurzfristig auf Einzelbeiträge abgeändert werden, was eine enorme Herausforderung darstellte. Dennoch ist es gelungen mit dem Video einen Einblick in die breitgefächerte musikalische Arbeit am RSG zu geben. Dies zeigt das enorme Potenzial der Schule und ihre Vielfalt an musikalischen Talenten. Das Video ist auf der Online-Videoplattform „youtube“ zu sehen. Die Fachschaft Musik bedankt sich ganz herzlichen bei allen Schülerinnen und Schülern, die vor oder hinter der Kamera mitgewirkt haben und wünscht damit allen Eltern, Schülern, Kollegen und Freunden des RSG ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest 2021!!!

weiter →

Zwölf neue Schülerlotsinnen

Ob Regen oder Sonnenschein - die Schülerlotsen sind an den Fußgängerüberwegen zuverlässig im Einsatz. Das Team der ehrenamtlichen Verkehrsweghelfer in Cham konnte nun um zwölf Schülerinnen aus dem Robert-Schuman-Gymnasien erweitert werden. Josef Kernbichl von der Polizeiinspektion Cham schulte sie in Theorie und Praxis. Auf dem Lehrplan standen die Gefahren im Straßenverkehr und der korrekte Umgang mit uneinsichtigen Autofahrern. „Dieses Amt verlangt ein hohes Maß an sozialer Kompetenz“, betonte er. Ausgebildet sind die Schülerlotsinnen auch für den Fall eines Unfalles. Alle sind in der Lage, einen Notruf abzusetzen und verfügen über das notwendige Wissen, um in Notsituationen den Überblick zu bewahren. Der Ausbilder zeigte sich sehr erfreut, dass Betreuungslehrer Gregor Raab und Schulleiterin Angela Schöllhorn viele Freiwillige gefunden haben, die vor allem für die jüngeren Schüler bei Wind und Wetter einen unschätzbaren Dienst leisten. „Alle haben im Abschlusstest hervorragende Ergebnisse erzielt“ betonte außerdem der Polizist. Das RSG verfügt nun über ein starkes Team aus 27 Verkehrsweghelfern. Die Schule honoriert deren Engagement unter anderem mit einer Bemerkung im Zeugnis, die bei Bewerbungen einen guten Eindruck auf potentielle Arbeitgeber macht.

weiter →

Das Robert-Schuman-Gymnasium ist eine „Umweltschule“

Kürzlich wurde dem Robert-Schuman-Gymnasium die Auszeichnung „Umweltschule in Europa/internationale Nachhaltigkeitsschule“ verliehen. Die Schule musste dazu innerhalb eines Jahres zwei Themenfelder aus den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeiten, dokumentieren und einer Fachjury vorlegen. Umweltminister Thorsten Glauber und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo würdigten mit dieser Auszeichnung die Bedeutung nachhaltigen Lebens für die Kinder. Die Schulgemeinschaft habe sich trotz der Corona-Pandemie, die alle Beteiligten vor große Herausforderungen stelle, nicht davon abbringen lassen, sich für Umweltschutz zu engagieren. In den zurückliegenden Monaten hatte sich die Schule wieder besonders mit umweltkundlichen Themen auseinandergesetzt. Als Arbeitsgrundlage diente in diesem Schuljahr „Müll“ und „Biodiversität“. Die Umwelt-AG unter der Leitung von Robert Stögbauer veranstaltete einen Ramadama-Wettbewerb, bei dem die Klasse 5a mit Klassenleiter Dr. Markus Retzer den größten Müllberg gesammelt hatte. Martin Hübner honorierte dieses besondere Engagement zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 100 Euro für die Klassenkasse. Außerdem säten die Schüler in ihren heimischen Gärten Blühmischungen aus. Mit dieser Aktion schufen sie ein reichliches Nahrungsangebot für Insekten.

weiter →

Vorlesetag am RSG: Die Chefin persönlich springt ein

Ein deutsch-tschechischer Vorlesetag für die 5. Klassen hätte es werden sollen, gemeinsam mit MdL Jürgen Mistol und der Fachschaft Tschechisch am RSG. Sehr gespannt war man auf diese Premiere. Und dann: abgesagt, coronabedingt verschoben auf das Frühjahr 2022.
Damit wollten die Organisatoren des Vorlesetags sich aber nicht zufriedengeben, zumal die Enttäuschung bei den 5. Klässlern groß war.
So sprang kurzerhand Schulleiterin Angela Schöllhorn höchstpersönlich ein. Auch Organisatorin Susanne Frisch und Theatermacher Wolfram Steininger ließen sich nicht lange bitten. So entstand schnell ein buntes Ersatzprogramm.
Klassenweise durften die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen am Robert-Schuman-Gymnasium dann allerlei Geschichten lauschen.
Den Startschuss gaben Frisch und Steininger, die mit verteilten Rollen den Bilderbuch-Klassiker „Der Grüffelo“ vorlasen und so die selbstbewusste Maus und all die Tiere, die ihr begegnen, lebendig werden ließen.
Lustig wurde es, als Angela Schöllhorn mit viel schauspielerischem Talent aus dem Buch „Ella in der Schule“ ein Kapitel über die kleinen und großen Pannen einer Klassenfahrt vortrug.
Gespannte Stille dagegen herrschte während Frischs Vortrag aus „Ronja Räubertochter“.   Höhepunkt der Lesung war sicherlich das Buch „Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär“. Hier kam Steininger als waschechter „Stollentroll“ richtig in Fahrt und nahm die Schülerinnen und Schüler mit in fantastische Welten.
Die Fünftklässler haben diese etwas andere Art des Unterrichts sichtlich genossen und tolle Buchtipps mit nach Hause nehmen können.
„Wie gut es tut, gemeinsam zu lachen, und dass Literatur hier auch ein Ventil sein kann, ist heute deutlich geworden“, meinte Schöllhorn. Sie lege großen Wert auf den persönlichen Kontakt zu ihren Schülern, insbesondere zu den Jüngsten, denen man mit dieser tollen Aktion sicherlich das Lesen nahebringen konnte.
Auch Organisatorin Susanne Frisch zeigte sich zufrieden mit dem Vorlesetag, auf dessen Fortsetzung im Frühjahr man gespannt sein darf.

weiter →