Blog Zeige Beiträge von July, 2017

RSG-Teams sehr erfolgreich bei „Ideen machen Schule“

Beim großen Finale des Gründungswettbewerbs „Ideen machen Schule“, das vor kurzem in Mariakirchen bei Arnstorf stattfand, konnten sich zwei Teams des Robert-Schuman-Gymnasiums in Cham unter den ersten Zehn platzieren. Dieser Wettbewerb wird von der Hans-Lindner-Stiftung veranstaltet und findet in insgesamt sechs Spielregionen statt. Nachdem bereits im Mai die Sieger der jeweiligen Regionen gekürt wurden – in der Region Cham gewann dabei das Team TiVaLi vom RSG knapp vor dem Team „Villa Kunterbunt“ ebenfalls vom RSG – durften die vier besten Regionalsieger ihre Idee vor einer namhaft besetzten Jury noch einmal präsentieren. Das Team TiVaLi setzte dabei auf einen Supermarkt ohne Verpackung und musste sich im Finale hauchdünn einem Team aus der Region Passau geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden zweiten Platz. Die Teammitglieder durften sich über einen Scheck mit 450 € freuen. Auch das Team „Villa Kunterbunt“, das einen Kindergarten mit Tieren in München betreiben möchte, konnte sich unter den Top Ten platzieren und erreichte einen mit 150 € dotierten achten Platz. Besonders gefördert und unterstützt werden die jungen Gründer dabei von der Sparkasse Cham und der Wirtschaftsförderung im Landkreis Cham. Gerade für Schüler der 9. Klasse eines Gymnasiums – das Planspiel ist integraler Bestandteil des Wirtschaftszweigs am RSG – ist diese Unterstützung unverzichtbar, liegt doch der Gedanke an Selbstständigkeit in weiter Ferne. Die Wirtschaftsregion braucht jedoch innovative Firmengründer, die Arbeitsplätze schaffen und die wirtschaftliche Entwicklung forcieren. Selbst wenn es nicht für Platz eins gereicht hat, profitieren die Schüler in hohem Maß von der Teilnahme und erwerben Kompetenzen, die im normalen Unterrichtsalltag nur sehr schwer bzw. gar nicht zu vermitteln sind.

weiter →

Warum der 1. Weltkrieg zur Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts wurde – ein Ausflug ins Armeemuseum Ingolstadt

Wie waren die Soldaten im Ersten Weltkrieg ausgestattet? Welche Bedingungen mussten die Soldaten im Ersten Weltkrieg erdulden? Auf diese interessanten Fragen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 8b des Robert-Schuman-Gymnasiums in Cham im Geschichtsunterricht beschäftigen, fanden sie Antworten im Rahmen ihres Ausflugs ins Armeemuseum Ingolstadt. Zusammen mit ihren Geschichtslehrern Frau Reitinger und Herrn Hein erkundete die Schumanisten die Ausstellung „Erster Weltkrieg“ im Reduit Tilly und erhielten so noch viele weitere Informationen zu Beginn, Verlauf und Folgen des Ersten Weltkrieges.

weiter →

IHK-Zertifikat für Abiturienten

Die Schülerinnen und Schüler aus der Q11 des Robert-Schuman-Gymnasiums in Cham, des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums in Cham sowie des Benedikt-Stattler-Gymnasiums in Bad Kötzting absolvierten ihre externe Zertifikatsprüfung der IHK Regensburg bei der Firma Zollner in Zandt. Dabei wissen die beteiligten Gymnasien bei diesem schulübergreifenden Projekt in der IHK – in Zandt vertreten durch Frau Eva Zimmermann-Hönigl, die auch die Aufgaben erstellt hat – einen kompetenten und verlässlichen Partner an ihrer Seite. Begleitet wurden die Schüler von Herrn Seidl vom BSG, Herrn Borowitz vom JvFG sowie Herrn Wolfrum vom RSG.

weiter →