Quelle: Berühmte Märchenfigur, die gerne backt und braut, deren Namen aber niemand wissen darf.

Der Wolf und die sieben Geißlein, Rotkäppchen, Schneewittchen und die sieben Zwerge, Dornröschen - vor 200 Jahren haben die Gebrüder Grimm die deutschen Märchen gesammelt, aufgeschrieben und herausgegeben. Ein Held, der in Not gerät, hilfreiche Zaubergaben, sprechende Tiere, eine allgemeingültige Moral und das Schema von Gut und Böse prägen diese Märchen. Aber: Ist das noch zeitgemäß? Wird es nicht längst Zeit für einen innovativen Anstrich, für eine moderne Sprache und aktuelle Bezüge? Und wo bleibt eigentlich das Marketingkonzept? Diesen Fragen geht die Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe des RSG in dem Stück „Ach wie gut, dass niemand weiß“ auf den Grund. Der Zuschauer darf gespannt sein und findet am Ende vielleicht selbst eine Antwort.

Zu sehen ist das Stück am Donnerstag, den 21.7.2022, um 19 Uhr, in der Turnhalle der ehemaligen Gerhardinger-Realschule.