Gebundene Ganztagsschule

Die Kinder dieser Klasse verbringen den Schultag gemeinsam von 8.00 – 16.15 Uhr an der Schule; darüber hinaus besteht von Montag bis Donnerstag eine Betreuungsmöglichkeit bis 17.00 Uhr. Am Freitag dauert der Unterricht bis 13.00 Uhr.

Zusammen mit einer Lehrkraft wird zu Mittag gegessen.

Die Kinder erhalten Unterricht gemäß der Stundentafel der 5. Klasse am Gymnasium.
Darüber hinaus gibt es für die Fächer Latein / Englisch / Mathe /Deutsch je eine sog. ‚fachgebunden Übungsstunde’, in denen sie in Gruppen, Partnerarbeit oder allein Übungen zur Vertiefung, Vernetzung oder zur Vorbereitung bearbeiten. Der Fachlehrer begleitet und betreut sie dabei, bei aufkommenden Fragen steht er den Schülerinnen und Schülern zur Seite und kann Hilfestellung leisten.
-> Keine schriftlichen Hausaufgaben mehr

In zusätzlichen ‚Lernzeiten’ erledigen die Kinder Aufgaben, die ihnen helfen, den behandelten Stoff zu vertiefen und nachzubereiten.

In den Intensivierungsstunden erfolgt eine Förderung durch die jeweiligen Fachlehrer; da die Klasse in dieser Stunde i.d.R. geteilt ist bzw. die Sprachgruppen sehr klein sind, kann gezielter und differenzierter auf den Lernstand der Gruppe eingegangen werden.

Lernen in der Gruppe heißt soziales Lernen. Wichtige Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit und Konfliktlösungsstrategien werden hier eingeführt und praktisch nebenher vertieft.

Selbsttätiges Lernen ermöglicht jedem Kind in seinem eigenen Lerntempo zu arbeiten.

Multisensorisches Lernen: Durch das Doppelstundenprinzip Wechsel von aktivem und passiven Lernen und Einbindung von Handeln, Bewegung, auditiven und visuellen Lernmethoden.

Was bedeutet ‚rhythmisierter Unterricht’?

Das heißt, dass im Unterricht ein Wechsel zwischen bekannten Unterrichtsformen und Entspannungs-, Übungs- und Phasen mit spielerischen Elementen stattfindet.

So wird der Lernrhythmus in der Stunde dem natürlichen Biorhythmus des Kindes angepasst.

Es findet ein Wechsel zwischen Anstrengung und Erholung, Bewegung und Ruhe, Aufnehmen und Besinnen, gelenkter Arbeit und Selbsttätigkeit, Konzentration und Entspannung und Einzel – und Gruppenarbeit statt.

-> Diese Art von Unterricht verhindert Monotonie. Neuer Lernstoff kann so im Gehirn verarbeitet und verankert werden und wird nicht durch neuen Stoff überlagert.