Im Juli  machten sich 52 Schülerinnen und Schüler des Robert-Schuman-Gymnasiums in Cham mit drei Lehrkräften auf, um für fünf Tage die Bundeshauptstadt zu erkunden. Nach einem Zwischenstopp in „Klein-Berlin“ (Mödlareuth) endete die Anreise in der Berliner Unterkunft im quirligen Stadtteil Berlin-Kreuzberg. Die folgenden Tage waren nicht nur durch das politisch-historische Programm wie dem Besuch des Bundestags, des DDR-Museums oder der ergreifenden Führung in der Gedenkstätte Hohenschönhausen geprägt, sondern boten den Schülern auch die Möglichkeit den berühmten Ku’damm und den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm zu erkunden. Nach dem Besuch des Musicals „Der Glöckner von Notre Dame“ am Donnerstagabend trat die Gruppe am Freitagmorgen die Heimreise nach Cham an.