Dass das Sprachenlernen am Robert-Schuman-Gymnasium in Cham erfolgreich ist, zeigen auch heuer wieder die Ergebnisse der Teilnehmer beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen. So stellten die Schumanistinnen und Schumanisten in verschiedenen Sprachen ihre Fähigkeiten unter Beweis, wobei es heuer Teilnehmer in Englisch, Französisch, Latein und Russisch gab. Die Schülerinnen und Schüler mussten sehr vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben bewältigen, von Sprechfertigkeit über Sprachbeherrschung, Hörverstehen, Landeskunde und kreatives Schreiben in der Fremdsprache bzw. Übersetzen im Lateinischen. 

Besonders erfreulich abgeschnitten haben hier Magdalena Ried im Fach Französisch, Diana Shulha im Fach Russisch, Jakob Bösl im Bereich Latein und Bettina Chui und Simone Frank im Fach Englisch. Simone Frank erzielte sogar herausragende Leistungen und erreichte damit einen zweiten Preis auf Landesebene. Sie wurde zur bayerischen Landespreisverleihung nach Dachau am 28. Juni eingeladen. Schulleiter Günter Habel und Fachleiterin Sandra Wagner freuten sich über das erfolgreiche Abschneiden ihrer Schüler und ermunterten sie, sich weiterhin solchen Wettbewerben und Herausforderungen zu stellen und die Freude an der Sprache nicht zu verlieren, schließlich ist es immer die Kommunikation, die uns Türen in der Welt öffnet.