Blog Zeige Beiträge der Kategorie Kunstprojekte

Fotoausstellung auf Schloss Nymphenburg

Die Fotografien von Lina Schmitz und Andreas Görgner (9b) können vom 29. Juni -22. Oktober 2017 bei einer Fotoausstellung zum Thema: „wo kommt mein Essen her?” auf Schloss Nymphenburg in München bewundert werden.
Veranstaltet wurde der Wettbewerb vom „Kompetenzzentrum für Ernährung” und dem „Museum Mensch und Natur”, an dem die 9ten Klassen im Rahmen des Kunstunterrichts teilgenommen haben.

weiter →

Die schumanistische Schulfamilie feiert europäisches Maifest

„Ein Leben ohne Feste ist wie eine lange Wanderung ohne Einkehr.“  Dieser Ausspruch geht auf den Philosophen Demokrit zurück, der nicht nur der Urvater der Atomlehre ist, sondern offenbar auch ein Freund des Feierns war. Und in der Tat Feiern verbindet – wer sollte das besser wissen als die alten Griechen? Schließlich herrschte nur in den Zeiten der panhellenischen Spiele wie etwa in Olympia eine allgemeine Waffenruhe im sonst von Krieg und Kampf geprägten Alltagsleben! Somit bildete sportlicher Wettkampf, Feiern und Frieden eine untrennbare positive Einheit.

weiter →

Schumanisten besuchen Theater in Regensburg

Im Rahmen der Kooperation mit dem Theater Regensburg haben die 10. Klassen des Robert-Schuman-Gymnasiums in Cham gemeinsam mit dem Deutschlehrern das Jugendstück: „I´m afraid of what they do in the name of their god“ besucht. Dabei handelt es sich um eine Neubearbeitung der Ringparabel aus Lessings „Nathan der Weise“, ein Drama, das die Schüler im Unterricht besprochen hatten.  Gerade die aktuellen Bezüge und der philosophische Kontext, in den die Texte gebettet waren, haben die Schülerinnen und Schüler mitgerissen, so dass sie sich im anschließenden Gespräch mit den Schauspielern ausnahmslos begeistert äußerten.

weiter →

Variatio delectat – ein bunter musikalischer Abend am RSG

Schon der antike Dramatiker Euripides wusste, dass Abwechslung erfreut. Diese Weisheit scheint sich auch bis zur Fachschaft Musik des Robert-Schuman-Gymnasiums in Cham herumgesprochen zu haben, da diese es unternahm, in der schuleigenen Mensa einen bunten Musikabend zu veranstalten. Damit schuf Musiklehrer Florian Simeth abseits der großen Konzerte im Schuljahr eine Plattform, um in familiärer Atmosphäre den zahlreichen musikalischen Talenten der Schule die Möglichkeit zu geben, ihr Können unter Beweis zu stellen.

weiter →