Das Robert-Schumann-Gymnasium Cham wurde mit 1000 Euro durch die Town & Country-Stiftung gefördert. Sylvia Wagner, Botschafterin der Town & Country.Stiftung, übergab den symbolischen Spendenscheck und lobte das ehrenamtliche Engagement: „Ich freue mich, dass wir mit den Spenden einen Teil zu diesem großartigen Projekt beitragen konnten.“ Das Robert-Schuman-Gymnasium engagierte sich mit dem Spendenlauf „Schüler laufen für Schüler“ für den Verein „Children of Mathare e.V.“, der seit 2012 die Grundschule N‘Gotas Upendo in Nairobi unterstützt. Wie Wagner erklärte, wurde die Town & Country-Stiftung 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet. Sie hatten sich zunächst das Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde dieses Vorhaben 2003 durch den Stiftungspreis, der gemeinnützigen Einrichtungen zugutekommt, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Der diesjährige Stiftungspreis beinhaltet Spenden von Lizenzpartnern in einer Gesamthöhe von fast 600 000 Euro. Es werden damit 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllen, mit jeweils 1000 Euro gefördert. Aus allen nominierten Projekten wählt eine unabhängige Jury überdies das herausragendste Projekt pro Bundesland aus, welches mit einem zusätzlichen Förderbetrag von 5000 Euro prämiert wird. Die Auszeichnung findet im Herbst 2018 anlässlich der Town & Country-Stiftungsgala statt.